Tempelarchitektur für Gebäudekomplex

     Im Jahre 2007 wurde das Vor- und Arbeitsprojekt für die Errichtung eines Gebäudekomplex für den Heilige Einführung Tempel entwickelt: die Kirche, die Sonntagsschule, das Kesselraum und die Teulette. Das Gebäudekomplex liegt auf der Jelisarow Straße, 71.

 

     Der Auftrageber: Die Kirchengemeinde Heilige Einführung.

 

     Die Sonntagsschule stellt ein zweistöckiges Gebäude mit dem Ausmaß in der Planansicht 18,4×6 m dar.

 

     Zu den Räumen der Schule gehören die Klassenzimmer, das Raum des Kirchenvorstehers, ein Beratungssaal des Kirchenrates, eine Bibliothek, eine Küche und das Refektorium.

 

     is zum Sommer 2010 wurden die Ausbauarbeiten abgeschlossen, und die Schule hatte einen vollendeten und schönen Zustand. Im Erdgeschoss ist die Gebetstätte mit dem Altar untergebracht. Im zweiten Stockwerk sind die Räume für den Unterricht, die Zimmer für den Priester.

 

     Im Jahre 2011 wurden ein Kesselraum und die Toilette gebaut.

 

     Im Jahre 2012 sind Blumen, Frucht- und Zierbäume gesetzt. Über dem Eingang wurden die Spitzen montiert, auf dem Balkengesims wurde ein Bild gestellt, und die Sonntagsschule wurde in allem Schönen geöffnet.

 

     Im Jahre 1996 wurden die Arbeitsunterlagen für die Instandsetzung der Kirche und das Projekt für die Errichtung der Sonntagsschule im Tempelkomplex der Allerheiligen auf der Theater Straße, 1 und im Dorf Staryj Mertschik Walkower Bezirk Charkower Gebietes entwickelt.

 

     Der Auftraggeber: Die Gemeinde der Allerheiligenkirche.

 

     Die Kirche wurde 1929 zerstört. 

 

     Die stark zerstörte Kirche benötigte eine wesentliche Finanzierung für den Wiederaufbau bis zur ursprünglichen Form. Aus dieser Einstellung heraus wurde den Entschluss gefasst, eine halbrunde Wand als Altar zum Refektorium anzubauen. Somit wurde das ehemalige Refektorium ein Zentralteil der erneuerten Kirche. 2004 wurde die Glocke auf die Galerie des Glockenturms aufgestellt. 2005 wurde eine neue Ikonenwand geschafft. Im nächsten Jahr wurde die Bemalung ausgeführt, die Einrichtung und Begrünung des Territoriums gemacht und fand die Weihe der Kirche statt. Die Allerheiligenkirche erwarb eine ursprüngliche Form.

 

     Die Sonntagskirche dient für die geistige Erziehung der Gemeindemitglieder und für die Durchführung der Kirchenritus. In dieser Schule besuchen die Einwohner des Dorfes Mertschik die Religionsunterrichte, die Kirchensingen. Hier werden auch verschiedene Zirkel für die Kinder durchgeführt.

 

     Unser Unternehmen entwickelte 2013 das Arbeitsprojekt des Nonnengebäudes und des Tempels Heiliger Andrej auf der Tschitscherin Straße, 171, die zu dem Swjato-Tichwinskij Kloster in der Stadt Dnepr gehören.

 

     Der Auftraggeber: der Swjato-Tichwinskij Nonnenkloster der Dneproer Diözese ukrainischer orthodoxen Kirche.

 

     In dem Arbeitsprojekt wurden moderne Stoffe, Materialien und Erzeugnisse gebraucht, die alle nötigen Zertifikate haben. Diese Zertifikate entsprechen den Sicherheitsanforderungen der Ukraine.

 

    In dem Arbeitsprojekt sind folgende Räume vorgesehen:

 

     – Der Werkküchenkomplex für die Ernährung der Beheimateten und Gemeindemitglieder und Gäste;

 

     – Das Refektorium;

 

     – Das Hostienzimmer;

 

     – Die Mönchszelle und die Zellen für die Gäste;

 

     – Der Vortragssaal;

 

     – Die Bibliothek;

 

     – Sanitäre Anlagen;

 

     – Nebenräume.

 

 

Храмовые комплексы