Lichtspielhäuser

     Im Charkower Filmtheater „Park“, der auf der Sumskaja Straße liegt, wurde die Untersuchung der Baukonstruktionen des zweiten Stockwerks durchgeführt. Das Ziel der Untersuchung ist die Feststellung der Möglichkeit, Bauarbeiten für die Instandsetzung zu erfüllen. Für die Rekonstruktion des zweiten Stockwerks wurden das Arbeitsprojekt und der Ausstattungspass entwickelt.

 

     Der Auftraggeber ist die „Filmtheater „Park“ GmbH.

 

     Das Gebäude des Filmtheaters „Park“ stellt ein zweistöckiger Ziegelbau dar. Das Gebäude hat eine einfache Form in der Planansicht mit dem Ausmaß 44,75×37,78 m.

 

     In dem zu rekonstruierenden Teil des zweiten Stockwerks sind folgende Räume angebracht: das Foyer, ein Cafe, die Verwaltungsräume, die Räume für die Speisenzubereitung, sanitäre Anlagen und die Geschäftsräume.

 

 

Кинотеатры

 

     Über den Bestand der Baukonstruktionen des Gebäudes des Filmtheaters „Rossija“ wurde ein technischer Schluss gezogen. Die Adresse des Filmtheaters ist Prospekt 50 Jahre des Komsomol, 54 in Charkow. Für die Rekonstruktion des Filmtheaters „Rossija“ aus einem Einsaalbau in den Vielsaalbau mit zusätzlichen Eingängen und Ausgängen und mit einem Kesselraum wurde ein Arbeitsprojekt ausgearbeitet. Das Ende der Projektausführung ist 2005.

 

     Der Auftraggeber ist das Filmtheater „Rossija“

 

     Das Gebäude des Filmtheater „Rossija“ stellt ein zweistöckiger Bau mit einem Keller dar und hat das Ausmaß in der Planansicht 30 × 54 m.

 

 

Кинотеатр Россия

 

     Es wurde auch einen technischen Schluss über die Möglichkeit eines Nebengebäudes  gezogen. Das Nebengebäude ist noch ein zusätzlicher Theatersaal für das Filmtheater „Poznań“.

 

     Der Auftraggeber ist die „Filmtheater „Poznań“ GmbH.

 

     Das untersuchende Gebäude (Filmtheater „Poznań“) hat eine Kapazität von 1100 Sitzplätzen. Das ist ein zweistöckiges Gebäude mit einem Keller.

 

 

Кинотеатр Познань

 

     Es wurde auch der Arbeitsprojekt für den Umbau des Filmtheaters in einen Mehrsaalbau entwickelt, das nach dem Namen A. Dowshenko benannt wurde.

 

     Der Auftraggeber ist der „Filmtheater „A. Dowshenko“ GmbH.

 

    Das Gebäude hat eine einfachste Form in der Planansicht mit dem Ausmaß 24×55,5 m

 

     In das Verzeichnis der Räume kommen die folgenden: der Saal (der besteht aus einem Zuschauerraum und einem vielstöckigen Dienstgebäude mit zwei Foyers für das ersten und das zweiten Stockwerke), das Kellergeschoss mit verschiedenen Nebenräumen, das zwischen dem Foyer und dem Zuschauerraum errichtete  Bildwerferraum und die Kassenhalle. Die Stirnseite des Gebäudes hat auch noch ein Kellergeschoß.

 

 

 

Кинотеатр Довженко