Die Neuigkeit vom 05.06.2015. Nicht von Arbeit allein. Teil 1

в Новость от 05-06-2015

     Die Arbeit jedes Betriebes besteht aus einem obligatorischen Teil, der die Mitarbeiter der Firma «speist» und die ganze Arbeitszeit der Arbeiter nimmt und aus einem freien «Programm», d. h. Hobby für die Freizeitgestaltung. Ich glaube (oder ich will so denken), die meisten Leute arbeiten am liebsten, weil das materiellen Nutzen sowie auch oft kreative Freude bringt.

 

     Das Hobby kann mit der Arbeit verbunden sein. Am häufigsten hat das Hobby mit der Arbeit nichts zu tun.

 

     Dabei kommt es oft so, dass viele Leute in ihrem Hobby große Leistungen erreichen, sie trauen sich aber nicht, es ihre Hauptbeschäftigung zu machen.

 

 

     Das Hobby kann mit der Arbeit verbunden sein. Am häufigsten hat das Hobby mit der Arbeit nichts zu tun.

 

     Dabei kommt es oft so, dass viele Leute in ihrem Hobby große Leistungen erreichen, sie trauen sich aber nicht, es ihre Hauptbeschäftigung zu machen.

 

     Zum Beispiel konnte der Universitätsdozent der Charkower nationalen Universität für Bauwesen und Architektur Lehrstuhl für Gründe und Fundamente Valentin Skripko perfekt malen. Man kann fragen, was zwischen Gründen und Malerei auf einem fantastischen Thema allgemein ist. Noch ein Beispiel. Professor der Lehrstuhl für physikalische Chemie dieselben Universität, Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften, Herr Mtschedlow-Petrosjan, schrieb schöne lyrische Gedichte. Und solche Beispiele gibt es viel. In der Regel waren solche Leute auch in ihrer Hauptarbeit begabt.

 

     Viele Mitarbeiter unserer Firma haben ihre Fähigkeiten auch in anderen Arten der Lebenstätigkeit.

 

     Wie bekannt ist, arbeitet man hart bei einer schwachen Gesundheit. In unserer Firma wird der Gesundheitskräftigung der Mitarbeiter eine große Aufmerksamkeit geschenkt. Die Kollegen, wenn sie die Sporthalle besuchen, machen Feierabend etwas früher. Also macht stellvertretender Chefingenieur des Unternehmens Frau Starikowa O. J. Jogging und besucht Gymnastik. Stellvertretender Direktor Herr Grobow I. W. macht auch Jogging und treibt Boxkampf. Viele Mitarbeiter treiben auch Sport.

 

     Chef der Firma Herr Shwan schwimmt oft in der Schwimmhalle. Er entwickelte ein Übungssystem für die Stärkung des Muskelkorsetts, schrieb und veröffentlichte  das Buch über die Methoden für die Stärkung des Muskelkorsetts des Wirbels „Osteochondrose und ich, …“ im Jahre 2013, sowie drehte er den Film über die Übungen.

 

     Dieses Buch schließt die Abschnitte Heilungspsychologie, Formierung des Übungssystems sowie Übungen für die Sehkrafterhöhung ein.