Ingenieurvermessung

     Die GmbH „Charkowstrojniprojekt“ bietet auch die Ausführung der Ingenieurvermessung (geodätische Vermessungen,  Baugrunduntersuchungen, hydro-geologische Untersuchungen), die Projektierung von unterirdischen Wasserentnahmen.

 

Инженерные изыскания     Für die Untersuchung der Bedingungen (natürliche Bedingungen,  zivilisatorische Bedingungen) auf der künftigen Baustelle werden Ingenieurvermessung ausgeführt.

 

     Hauptarten von Ingenieurvermessungen:

 

  • baugrunduntersuchungen;
  • geodätische Vermessungen;
  • hydro-geologische Untersuchungen.

 

     Auf die Arten und den Umfang der Ermittlungs- und Vorarbeiten wirken das Bauvorhaben, die Besonderheiten der Stelle des künftigen Baues, das Geländes, die Projektierungsstufe.

 

     Geodätische und Baugrunduntersuchungen ermitteln technische Daten über die Geländeform, Situation, die Lage, Anordnung und Art des bestehenden Gebäuden und Bauwerke.

 

     Auf der Vorentwurfsstufe wird die Baukörpergestaltung eines künftigen Bauobjekts ausgebildet. Für den Bau eines gesellschaftlichen Gebäudes, das in Bereich der Stadt liegt, ist die Landesaufnahme des Geländes oder einer bestimmten Stelle im Maßstab 1:500 aus der Registratur der Stadtverwaltung erforderlich. Auf der Stufe „Technische und ökonomische Auslegung“ (TOA) der Lage des Gebäudes auf der Stelle des Baues sind geodätische Unterlagen im Maßstab 1:10 000, 1:2000, 1:1000 erforderlich. Bei der Ausarbeitung des Übersichtsplans benutzt man die mit der Stadtverwaltung vorschriftsmäßig abgestimmte topografische Aufnahme im Maßstab 1:500. Diese Aktivitäten werden während der Stufen „Projekt“ (P), „Arbeitsprojekt“ (AP) und „Arbeitsunterlagen“ (AU) ausgeführt.

 

     Geodätische und Baugrunduntersuchungen werden in einigen Stufen ausgeführt:

 

     die Vorbereitungsstufe schließt die Sammlung und Analyse der Angaben von vorjährigen Untersuchungen ein. Das sind die Geländeuntersuchung, die Bildung des Untersuchungsprogramms;

 

     die Feldarbeiten heißen die Ausführung des Komplexes von Feldvermessungen und vorläufige Datenverarbeitung;

 

     die Stufe der Laborarbeiten ist die Auswertung der Präzision von erhaltenen Ergebnissen, Berichtaufstellung, die Übergabe des Berichtes dem Auftraggeber und in die staatlichen kartographisch-geodätischen Fonds.

 

     Für die Feststellung des Typs, der Konstruktion, der Gründungstiefe des Sockels muss man die Baugrunduntersuchungen der Baustelle ausführen. Zu diesem Zweck muss man die Bohrarbeiten erfüllen, Muster und Proben des Grunds nehmen, die Laborprüfungen durchführen. Nach der Prüfverarbeitung der Gründe geben die Fachleute ein Gutachten ab und erstellen die Empfehlungen für die Projektierung der Fundamente, bilden den Schichtenprofil aus und fassen einen Bericht über die Baugrunduntersuchungen ab.

 

     Hydrologische Untersuchungen erfüllt man für die Feststellung der Bohrlochergiebigkeit, chemischer Zusammensetzung des Wassers und dessen Aggressivität für die Fundamente und  den Tiefbau.